Vereinfachen Sie Ihre internationale Entwicklung

  • Startseite
  • Alle
  • US-UMSATZSTEUER FÜR INTERNATIONALE VERKÄUFER BEI AMAZON

US-UMSATZSTEUER FÜR INTERNATIONALE VERKÄUFER BEI AMAZON

Wenn Sie in den USA Produkte über den Amazon Marktplatz verkaufen, müssen Sie besonders auf die Umsatzsteuer achten, da Sie möglicherweise einige Verpflichtungen und Anforderungen erfüllen müssen, auch wenn es zwischen dem Land, in dem Sie niedergelassen sind, und den Vereinigte Staaten ein Steuerabkommen gibt.

STEUERLICHER ANKNÜPFUNGSPUNKT UND AMAZON FBA

Möglicherweise unterliegen Sie nach Bundesrecht nicht der Verpflichtung, Umsatzsteuer einzuziehen und abzuführen, aber je nach US-Bundesstaat, in dem Sie Waren verkaufen, haben Sie möglicherweise einen steuerlichen Anknüpfungspunkt (Nexus) und müssen daher die Umsatzsteuer einziehen und abführen.
Selbst wenn Sie physisch nicht im betreffenden Bundesstaat anwesend sind (Niederlassung, Laden), können Sie einen steuerlichen Anknüpfungspunkt (Nexus) haben, wenn Sie einen Bestand in einem Lager in diesem Bundesstaat haben, selbst bei der Verwendung eines Agenten.
Wenn Sie also den Amazon FBA Service nutzen, wird Ihr Bestand zur Lagerung und zum Versand an US-Kunden an ein Amazon-Lager geschickt.
Das bedeutet, Sie werden steuerlich so behandelt, als wären Sie in diesem Bundesstaat physisch anwesend, da Sie der Eigentümer dieses Bestands sind.
Sie werden daher in vielen amerikanischen Bundesstaaten wegen dieser physischen Anwesenheit steuerlich so behandelt, als hätten Sie eine steuerlichen Anknüpfungspunkt (Nexus).

WAS SIND IHRE VERPFLICHTUNGEN?

Sie einen steuerlichen Anknüpfungspunkt (Nexus) haben und registrieren Sie sich in diesen Bundesstaaten für die Umsatzsteuererhebung.
Beachten Sie dabei unbedingt, dass Sie möglicherweise in einem Bundesstaat einen steuerlichen Anknüpfungspunkt (Nexus) haben könnten, in einem anderen aber nicht, da es in jedem Bundesstaat spezifische Bestimmungen gibt.
Um die Vorschriften einzuhalten und die Umsatzsteuer von Ihren Kunden einzuziehen, benötigen Sie eine vom IRS ausgestellte Steuerzahler-Identifikationsnummer (TIN, Taxpayer Identification Number).
Diese Nummer wird für die Steuererklärung verwendet und darf nicht mit der Arbeitgeber-ID-Nummer oder der Sozialversicherungsnummer verwechselt werden.
Die Umsatzsteuer ist mindestens vierteljährlich an den Bundesstaat abzuführen.
Die Nichteinhaltung dieser Regel kann große Probleme verursachen und hohe Bußgelder nach sich ziehen.
Wenn Sie ein internationaler Verkäufer sind, der über Amazon FBA Produkte in den USA verkauft, dann kann Ihnen die

ASD-Gruppe bei allen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Einziehung und Zahlung der Umsatzsteuer helfen.
Unsere Niederlassung in den USA bietet eine vollständige Steuervertretung an, und unsere Experten können für Sie herausfinden, ob Sie einen steuerlichen Anknüpfungspunkt (Nexus) haben.

Inscrivez-vous à la newsletter d’ASD Group
et recevez toutes nos actualités et nos dernières informations.
Newsletter modal

Copyright © ASD Group 2019 - All right reserved - Sitemap