Logo-ASD_noir

ASD GROUP > STEUERN > VERSANDHANDEL UND E-COMMERCE

Versandhandel und E-Commerce : Profitieren Sie von den neuen vereinfachten Regelungen

Was ASD Group für sie tun kann

Ob Sie über Ihre Website oder einen Marktplatz (Amazon, Fnac, Ebay) verkaufen, wir können Sie begleiten. Um alle Probleme zu lösen mit denen ein Versandunternehmen konfrontiert sein könnte, wurde ein Service für E-Commerce-Unternehmen geschaffen.

01
Ein ansprechpartner

Fassen Sie Ihre Antrage auf Rückerstattung der Vorsteuern bei einem Ansprechpartner zusammen

02
Beantragung einer umsatzsteuernummer

Umsatzsteuerliche Registrierung Ihres Unternehmens in einem anderen EU-Mitgliedstaat

03
Überprüfung der transaktionen

Überprüfung der obligatorischen Informationen auf Verkaufsrechnungen

04
Umsatzsteuer-erklärungen

Abgabe von Umsatzsteuererklärungen

05
Unterstützung

Unterstützung bei einer administrativen oder Zollkontrolle

06
Ausbildung

Organisation spezifischer Weiterbildungen zum Versandhandel, ideal für Ihre Mitarbeiter

Definition des versandhandels

Beim Fernverkauf handelt es sich um innergemeinschaftliche Verkäufe an nicht steuerpflichtige Personen (Einzelpersonen, Vereine usw.).

Ein E-Commerce-Unternehmen, das innergemeinschaftliche Verkäufe tätigt, muss die festgelegten Umsatz-Schwellenwerte einhalten.

Wenn der Schwellenwert überschritten wird, muss der Versandhändler dem Privatkunden die Umsatzsteuer des Bestimmungslandes berechnen. Bei diesen Vorgängen sind spezifische Umsatzsteuervorschriften anzuwenden.

Versandhandel in europa: Die regelungen zur umsatzsteuer

Die regelungen des versandhandels gelten, wenn die folgenden 3 bedingungen erfüllt sind :

Versandunternehmen können für Verkäufe an nicht Umsatzsteuerpflichtige in den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union den Steuersatz ihres Landes bis zum Erreichen eines Schwellenwertes, der durch das Bestimmungsland definiert ist. Die Schwelle ist der Jahresumsatz für die Lieferungen an Privatkunden in einem bestimmten Land.

Beispiel: Das in Frankreich ansässige Unternehmen A verkauft Modeschmuck auf seiner Website an belgische Privatpersonen. Wenn der Jahresumsatz ohne Steuern in Belgien weniger als 35 000 € beträgt, stellt das Unternehmen den französischen Umsatzsteuersatz in Rechnung. Wenn dieser Schwellenwert überschritten wird, wird der belgische Umsatzsteuersatz berechnet. Les sociétés de vente à distance peuvent vendre à des non-assujettis dans les 28 pays membres de l’Union européenne en appliquant leur taux de TVA national, jusqu’à ce qu’un seuil défini par le pays de destination soit atteint.

Es ist wichtig zu wissen, dass einige Produkte nicht in allen Ländern die gleichen Steuervorteile haben. Es ist unerlässlich, die Umsatzsteuersätze im Bestimmungsland zu überprüfen und festzustellen, ob für das betroffene Produkt ein reduzierter oder ein normaler Satz gilt.

Die Regelung gilt nicht für Lieferungen:

FERNABSATZSCHWELLEN IN DER EU

Tableau_seuil_VAD

DIE WICHTIGSTEN PUNKTE IM ÜBERBLICK

01

Der Fernabsatz betrifft innergemeinschaftliche Verkäufe an Nichtsteuerpflichtige (BtoC).

02

Für den Fernabsatz spezifische Umsatz-Schwellenwerte müssen eingehalten werden. Die Schwelle variiert je nach Zielland.

03

Wenn der Schwellenwert überschritten wird, muss das Unternehmen sich für die Umsatzsteuer im Land registrieren, eine lokale Umsatzsteuernummer erhalten und die Umsatzsteuer des Landes berechnen.

04

Die Umsatzsteuermeldung variiert je nach Land. Es kann monatlich, vierteljährlich, jährlich usw. sein.

Kontaktieren Sie unsere Experten

Möchten Sie mehr über unsere Dienstleistungen erfahren?
Kontaktieren Sie uns und unsere Experten werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.
Mini contact
Ce site est protégé par reCAPTCHA. Les règles de confidentialité et les conditions d’utilisation de Google s’appliquent.