Die Europäische Kommission bereitet Unternehmen auf ein „hard Brexit“ vor

Simplifiez votre développement à l’international

  • Startseite
  • Die Europäische Kommission bereitet Unternehmen auf ein „hard Brexit“ vor
Préparez-vous au Brexit !
Votre entreprise est concernée par le Brexit ?
Vous aimeriez avoir plus d'informations à ce sujet ?

Die Europäische Kommission bereitet Unternehmen auf ein „hard Brexit“ vor

Am 11. September 2018 veröffentlichte die Europäische Kommission einen Beschluss, in welchem sie Unternehmen darauf hinweist, dass letztere aufgrund der großen Ungewissheit bezüglich des Inhalts eines eventuellen Austrittsabkommens zwischen der Europäischen Union und dem Vereinten Königreich ab 30. März 2019 das Vereinte Königreich als Drittstaat gegenüber der EU betrachten und die entsprechenden Vorbereitungen in Bezug auf MwSt. und Zollvorschriften unternehmen müssen.

Mehrwertsteuerliche Behandlung von grenzüberschreitenden Lieferungen und Leistungen

Unternehmen sollen sich mit Zollverfahren und -formalitäten für Ein- und Ausfuhren vertraut machen, welche ab 30. März 2019 in Bezug auf das Vereinte Königreich angewendet werden müssen. Ferner sollen Unternehmen in der Lage sein, alle erforderlichen Nachweise bezüglich ihrer Lieferungen an und Abnahmen aus dem Vereinten Königreich bis zum 29. März 2019 vorzuweisen.
Im Vereinten Königreich ansässige Steuerpflichtige müssen sich vergewissern, dass ihre Dienstleistungen an die EU den neuen, ab 30. März geltenden Haftungsbestimmungen entsprechen.

Kleine einzige Anlaufstelle (KEA-System) der EU für B2C-Onlinedienste

Der Beschluss der Kommission enthält Anweisungen bezüglich KEA, Mehrwertsteuererklärungen sowie Erläuterungen von Fällen, die ab 30. März 2019 eine Eintragsänderung zur Folge haben.

Anträge zur Mehrwertsteuererstattung

In der EU ansässige Steuerpflichtige, welche eine Mehrwertsteuererstattung von Seiten des Vereinten Königreichs beantragen, sollten sicherstellen, dass sie ihre Rückerstattung beantragen, solange das Vereinte Königreich noch ein EU-Mitgliedsstaat ist, da Ungewissheiten über die zukünftige Mehrwertsteuererstattung des Vereinten Königreichs bestehen.
Ab 30. März 2019 unterliegen im Vereinten Königreich ansässige Steuerpflichtige dem Mehrwertsteuererstattungsverfahren für außerhalb der EU ansässige Steuerpflichtige. Die Ernennung eines Steuervertreters kann zur Erstattung erforderlich sein.

Falls Sie Unterstützung bei der Vorbereitung Ihrer neuen Steuerverpflichtungen benötigen, kontaktieren Sie bitte ASD.

Inscrivez-vous à la newsletter d’ASD Group
et recevez toutes nos actualités et nos dernières informations.
Newsletter modal
Nos experts sont à votre disposition pour répondre à toutes vos questions.
Our experts are at your disposal to answer your questions.
Nuestros expertos están a su disposición para responder a todas sus preguntas. ¡Realice una consulta gratuita!
Os nossos especialistas estão à sua disposição para responder a todas as suas questões.
I nostri esperti sono a vostra disposizione per rispondere a tutte le tue domande. Approfitta di una consulenza gratuita !
Unsere Experten stehen Ihnen zur Verfügung um Ihnen alle Fragen zu beantworten.
Na váš dotaz obratem odpovíme. Využijte možnosti konzultace!
Nasi eksperci są do Twojej dyspozycji, aby odpowiedzieć na Twoje pytania.
Experții noștri sunt la dispoziția dumneavoastră pentru a vă răspunde la toate întrebările. Profitați de consultanța gratuită !
Onze deskundigen staan tot uw beschikking om al uw vragen te beantwoorden. Krijg gratis advies!
Нашите експерти са на разположение, за да отговорят на въпросите Ви. Възползвайте се от безплатна консултация!
我们的专家随时为您解答问题。立刻进行免费咨询